ZEITACHSE: die ehemaligen Neuigkeiten

 

29. Juni 2019: Die Stadt Ostfildern lädt zufällig ausgewählte Bürger aus den Stadtteilen Kemnat und Parksiedlung zu Nachbarschaftsgesprächen ein. Bei dieser Veranstaltungsreihe, an der die meisten Gründungsmitglieder der Kemnater Achsen teilnehmen, erarbeiten wir die Schwerpunkte dessen, was wir an Kemnat mögen und wo wir Verbesserungsbedarf sehen. Beim dritten "Kochnachmittag" am 19. Oktober kommt auch erstmals der Gedanke an Achsen durch den Ort auf.

9. November 2019: Nach der Abschlussveranstaltung der Nachbarschaftsgespräche finden einige der Teilnehmer, dass es schade wäre, wenn der durch die Gespräche gewonnene Schwung wieder auslaufen würde.

9. Dezember 2019: Das erste Treffen der Gruppe findet noch unter dem Namen "Kemnater Kreativkreis" im Treffpunkt in der Friedrichstraße statt, den uns die Treffpunktleiterin und Mitorganisatorin der Nachbarschaftsgespräche zu diesem Zweck zur Verfügung stellt. Wir sind uns zwar über unser Ziel einig, Kemnat attraktiver zu machen, und die Verbundenheit der Bewohner mit ihrem Ort zu stärken, aber noch sind wir nicht sicher, was unser erstes Projekt sein soll. Eine Putzete? Ein Straßenfest mit internationalen Gerichten? Eine Informationsbörse? Oder können wir Kemnater Geschäfte von einer synchronisierten Verlängerung der Öffnungszeiten an einem bestimmten Wochentag überzeugen?

20. Januar 2020: Konzept und Name "Kemnater Achsen" kristallisieren sich heraus. Auszug aus dem Protokoll:
Verschiedene Wege durch Kemnat und die Kemnater Umgebung sollen definiert und durch Stationen realisiert werden. Stationen können z.B. sein

  • Informationstafeln
  • Bilder
  • Wegweiser
  • Kunstwerke

Als erste Achse ist ein "Historischer Rundgang" angedacht.

Pinwand beim Nachbarschaftsgespräch am 19. Oktober 2019
Pinwand beim Nachbarschaftsgespräch am 19. Oktober 2019

Februar 2020: Wir erhalten die Erlaubnis der Stadt Ostfildern, uns an den Texten des "Stadtführers" zu bedienen.

April 2020: Wir beteiligen uns an der Aktion "Weiße Flagge zeigen" des Kemnater Künstlers Klaus Illi zum 75. Jahrestag des Kriegsendes in Kemnat.

April bis Juni 2020: Die Idee, Informationstafeln aufzustellen, wandelt sich allmählich über Tafeln mit begleitenden Webseiten, die über QR-Codes erreichbar sind, in eine Lösung, bei der die Informationen vollständig auf den Webseiten zu finden sind. Das lässt sich viel kostengünstiger realisieren.

Ende 2020: Die Webpräsenz wird eingerichtet, die Texte aus dem Stadtführer werden abgeschrieben, und wir stellen einen Förderantrag an die "Allianz für Beteiligung".

Juni 2021: Die erste Achse entsteht gerade. Es handelt sich um die "historische Achse". Dafür richten wir zur Zeit vor allem die notwendigen Webseiten mit ihren Texten, Bildern und der notwendigen Technik ein.

August 2021: Die Kemnater Achsen werden jetzt durch die Allianz für Beteiligung e.V. gefördert!

Oktober 2021: Es geht jetzt auch nicht-virtuell los: Die ersten Aufkleber kann man in Kemnat finden, und wir haben einen Stapel Postkarten als Werbematerial geliefert bekommen. Es fühlt sich gut an, endlich was in die Hand nehmen zu können, auch wenn natürlich schon in die Webseite sehr viel Arbeit geflossen ist, die sich unserer Meinung nach auch sehen lassen kann.

4. Dezember 2021: Die erste Achse ist eröffnet! Wir haben heute knapp 100 Aufkleber mit QR-Codes in Kemnat verteilt, und damit kann die historische Achse jetzt real begangen werden. Damit ist ein großer Meilenstein erreicht.

Mila klebt den ersten QR-Code
Mila klebt den ersten QR-Code

9. April 2022: Unter dem Motto "Kemnat auf Achse" waren wir mit ungefähr 40 Kemnatern unterwegs, um die Historische Achse vorzustellen.

Um drei Uhr nachmittags hat sich die eine Hälfte in Stockhausen getroffen. Die zweite Gruppe hat sich zur gleichen Zeit an der Bushaltestelle Reutlinger Straße auf den Weg gemacht.

Es gab viele anregende Gespräche und so traf eine fröhliche Runde kurz nach vier beim Treffpunkt Filderblick in der Friedrichstraße ein. Nach Kaffee, Sekt und Muffins ging es nachher weiter auf den restlichen Weg.

22. September 2022: Die Historische Achse hat Kinder bekommen - nein, besser: Die Kinder haben Ihre eigene Historische Achse bekommen!

Das soll heißen: Wir haben speziell für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren Texte verfasst, die jetzt an den Achsenpunkten der historischen Achse zu hören sein werden. So können dann ganze Familien den Achsenspaziergang genießen, ohne dass es jemandem unterwegs langweilig wird, oder es können Schulklassen- oder Kindergartengruppen die Achse entlanglaufen, dabei Spaß haben und einiges über Kemnat lernen.

25. September 2022: Die Kemnater Achsen haben sich mit einem weiteren Mal "Kemnat auf Achse" an der Interkulturellen Woche beteiligt. Diesmal sind wir mit einem wahrscheinlich auch wetterbedingt kleineren Grüppchen der historischen Achse vom Gewerbegiebiet nach Stockhausen gefolgt.

Kemnat auf Achse am 9. April 2022
Kemnat auf Achse am 9. April 2022